Doppelplattenschütz

Die beiden Schieberplatten eines Doppelplattenschützes sind unabhängig voneinander bewegbar und dichten gegeneinander. Zum Einsatz kommen Doppelplattenschütze, wenn der abzusperrende Kanal oder das Gerinne eine sehr große Tiefe aufweist und/oder ein Einbau eines Einplattenschiebers aufgrund von zu niedrigen Gebäudedecken nicht möglich ist.

Dichtleistung

  • Sehr gute Dichtungsqualität durch Dichten auf den eigenen Schützrahmen
  • Gleichbleibende, gute Dichtheit unabhängig vom Wasserdruck
  • Dicht auch in Zwischenstellungen
  • Dichtung jederzeit austauschbar
  • Abwasserbeständiges Dichtungsmaterial

Montagevorteile

  • Dichtung ist bereits auf Schützplatte montiert
  • Schnelle und einfache Montage mit nur wenigen Dübeln
  • Keine zusätzlichen Einstellarbeiten am Schütz, Keilung muss nicht nachjustiert werden

Vorteile für den Anwender

  • Wartungsfrei
  • Selbstreinigende Spindelmutter
  • Dauerhafte Betriebssicherheit
  • Hohe Prozess-Sicherheit aufgrund überragender Dichtheit

Korrosionsbeständigkeit

  • Maximaler Korrosionsschutz durch Einsatz von Edelstahl mit abschließender Beizung und Passivierung in eigener Beizanlage

Antriebsmöglichkeiten 

  • Bedienschlüssel, Handrad, Getriebe, Elektroantrieb, Pneumatikantrieb und eine Vielzahl von Antriebsverlängerungen: siehe BÜSCH MAS-Programm

 Varianten

  • Ab einem Verhältnis Breite zu Höhe von 2:1 wird das Doppelplattenschütz 2-spindelig hergestellt
  • Wird das Doppelplattenschütz als Wehr eingesetzt, besteht die Möglichkeit die 2 Spindeln seitlich im Rahmen einzubauen

Zubehör

  • MAS Antriebspakete: siehe BÜSCH MAS-Programm
  • MOBITORQ® Mobiler Elektroantrieb: siehe Prospekt
  •  BEA® BÜSCH Elektro-Antrieb: siehe Prospekt
  • Bedienschlüssel: z.B. All-in-One Bedienschlüssel

Einsatzgebiete

  • Kommunale und industrielle Kläranlagen
  • Chemische Industrie
  • Regenrückhaltebecken
  • Hochwasserschutz