SAFOX® Spindelschieber

Absolut dicht.

Während bei herkömmlichen Spindelschiebern eine Leckage durch unzureichende Stabilität und Verwindungen des Rahmens ausgelöst wird, kommt dies bei dem patentierten SAFOX® Dichtprinzip nicht zum Tragen: die Dichtung ist vom Rahmen völlig unabhängig. Durch diese Trennung dichtet SAFOX® perfekt, sowohl zur Wand, als auch zur Schieberplatte und kann sogar strukturelle Bauwerkstolereanzen gemäß DIN 18202 ausgleichen. Der frei aufgehängte Dichtungsträger justiert sich bei Montage automatisch, ein nachträgliches Einstellen der Keile ist nicht notwendig.

SAFOX® Spindelschieber sind bis 10 m Wassersäule tropfdicht in beide Druckrichtungen. Auf Anfrage können SAFOX® Spindelschieber auch für höhere Drücke geliefert werden.

Spezifikationen

  • Nennweite: 150 mm bis 3000 mm
  • Druck: bis zu 1,0 bar
  • Für runde Öffnungen zum Andübeln an die Wand

Dichtungsleistung

  • Dichtheitsklasse A, absolut dicht bis zu 10 m Wassersäule (Standard) bei Druck auf Vorder- oder Rückseite gemäß EN 12266-1, Tabelle A.5, Leckrate C. Auf Anfrage auch höhere Drücke möglich.
  • Druckstufen in der Standardausführung:
    • DN 150 bis DN 300 10 m WS
    • DN 400 bis DN 800 8 m WS
    • DN 900 bis DN 1200 7 m WS
    • größer als DN 1200 6 m WS

Montagevorteile

  • Kompaktbauweise, Schieber wird als eine einsatzbereite Armatur geliefert
  • Schnelle und einfache Montage mit nur wenigen Dübeln. Keine Zusammenbau-, Einstell- und Justierarbeiten bauseits notwendig
  • Keine Dübel auf der Unterseite notwendig. Dies reduziert den Zeitaufwand und verhindert Qualitätsprobleme bei der Befestigung
  • Schnell verfügbar, da ab Lager lieferbar

Betriebsvorteile

  • Über den gesamten Hub vibrationsfrei geführtes Schieberblatt. Damit kann der SAFOX® in Zwischenstellungen betrieben und als Drosselarmatur eingesetzt werden
  • Minimales Drehmoment zum Öffnen und Schließen notwendig
  • Wartungsfrei
  • Verschleißteile und Dichtung einfach austauschbar

Korrosionsbeständigkeit

  • Maximaler Korrosionsschutz durch den Einsatz von Edelstahl mit abschließender Beizung und Passivierung in der eigenen Beizerei

Einsatzgebiete

  • Kommunale und Industrie-Kläranlagen
  • Chemische Industrie
  • Hochwasserschutz
  • Kraftwerke
  • Für höchste Umweltansprüche

Werkstoffe

  • Rahmen: Edelstahl 1.4301 oder 1.4571
  • Schieberplatte: Edelstahl 1.4301 oder 1.4571
  • Dichtung: EPDM, abwasserbeständig oder NBR
  • Spindel: Edelstahl 1.4301 oder 1.4571
  • Spindelmutter: GC-CuSn 12, seewasserbeständige Bronze
  • Ankerstangen: Edelstahl 1.4571

Andere Werkstoffe auf Anfrage erhältlich.