This page is also available in English:BEA©max

BEA©max aus Edelstahl
Elektrischer Drehantrieb für Stell- & Positionierbetrieb


BEA©max aus Edelstahl
Elektrischer Drehantrieb für Stell- & Positionierbetrieb

Funktional, verlässlich, mühelos bedienbar und aus Edelstahl - ein elektrischer Drehantrieb für Stell- und Positionierbetrieb mit dem intuitivem Ein-Knopf-Bedienkonzept maxone. Der BEA©max zeigt alle wichtigen Informationen zur Armatur und zum Antrieb auf einen Blick, bietet ein überaus leistungsstarkes Drehmoment und ist mit seinen durchdachten Funktionalitäten auf dauerhafte Zuverlässigkeit ausgerichtet.

Datenblatt

BEA©max aus Edelstahl – Elektrischer Drehantrieb für Stell- & Positionierbetrieb

Details

FUNKTIONAL, VERLÄSSLICH, MÜHELOS

Wenn funktionale Standardanforderungen bei einem Antrieb ohne unnötigen Schnickschnack geschätzt werden und wünschenswert sind. Trotzdem auf eine moderne, intuitive und mühelose Bedienerführung Wert gelegt wird. Und das Produkt konsequent mit hochwertigen Materialien auf dauerhafte Verlässlichkeit ausgerichtet ist, dann ist der BEA©max der maximale Stellantrieb für den Regelbetrieb.

Alles was es braucht, nicht mehr und nicht weniger - das Anzeige- und Bedienkonzept

Die Vor-Ort-Steuerstelle des BEA©max mit dem Ein-Knopf-Bedienkonzept maxone ermöglicht eine intuitive Bedienung und Parametrierung mittles Dreh- und Drückknopf direkt am Antrieb. Anhand der hinterlegten Menüstruktur und der anwählbaren Dialogfenster, welche am 3,5“ Farbdisplay angezeigt werden, erfolgt die Bedienung sowie Einstellung durch einfache Dreh- und Drückbewegungen. Die Verwendung von grafischen Icons zur Signalisierung von Zuständen sowie für Schaltflächen unterstützt dabei die einfache Bedienbarkeit.
 
Das Dialogfenster

Das Dialogfenster „Betriebsart“ ist das zentrale Element (Home) des maxone Anzeige- und Bedienkonzeptes. Auf ihm sind mit einem Blick alle aktuellen und entscheidenden Informationen zum Antrieb und der damit zu betätigenden Armatur ablesbar wie: gewählte Ansteuerung, anstehende Meldungen, aktuelle Position, aktuelles Drehmoment, Endlagen, eingestellte Abschaltdrehmomente für Öffnen bzw. Schließen, aktive Verfahrbewegungen sowie Schaltflächen zur Vor-Ort-Bedienung. Die strukturierte Grundgliederung der Dialogfenster in drei Hauptelemente (Informationsbereich, Dialogbereich, Schaltfächenleiste) ermöglicht ein einfaches Navigieren durch die hinterlegte Menüstruktur.

Der Dreh- und Drückknopf

Das Ein-Knopf-Prinzip ermöglicht eine einfache Bedienung vor Ort. Durch Drehen erfolgt das Auswählen eines Elements im angezeigten Dialogfenster. Mittels Drücken wird die jeweilige Auswahl bestätigt.

Die Menüstruktur

Die einfache und durchdachte Handhabung lässt sich bereits mit den vier wichtigsten Dialogfenstern abbilden:

  • Betriebsart - alles auf einen Blick, inklusive eingestelltem Drehmoment
  • Hauptmenü - strukturierte und übersichtliche Benutzerführung
  • Benutzerlevel - nach Zugriffsberechtigung mit Codeeingabe
  • Diagnose - Signalzustände digitale Ein-/Ausgänge und Einstellung analoge Ein-/Ausgänge

Funktional bedeutet durchdacht - die Funktionalitäten

Ein Antrieb reduziert aufs Wesentliche für anwenderfreundliche Bedienbarkeit und zuverlässige Arbeitsweise. Das bedeutet vor allem eine durchdachte Kombination aller für die Betätigung einer Armatur notwendigen relevanten Informationen. Die tägliche Praxis stellt die Herausforderungen. Der BEA©max ist gerüstet.

Alle Armaturenparameter strukturiert auf einen Blick

Das Dialogfenster "Betriebsart":

Klein aber oho!

Der BEA©max und sein ausdauernd hohes Drehmoment:

Optomechanik - Kontinuierliche Erfassung von Drehmoment und Armaturenstellung

Berührungslose Erfassung von aktuellem Ist-Drehmoment sowie der Drehrichtung und der daraus resultierenden Armaturenposition. In Verbindung mit einem im Antrieb integrierten Akku wird auch bei Netzausfall sicher die Position der zu betätigenden Armatur erfasst (integriertes Havarie- und Notfallkonzept). Damit ist der BEA©max prädestiniert für kritische Infrastrukturen im Zeitalter von immer häufiger werdenden Cyberattacken.

Längere Laufzeit bei gleichbleibendem maximalen Drehmoment - Leistungsstärke & Zuverlässigkeit!

BEA©max steht für einen robusten Antrieb mit Ausdauer. Hohe Anforderungen bedeuten nicht zwangsläufig einen größeren Antrieb und höhere Kosten. Auf Grund des über die ganze Laufzeit von bis zu einer Stunde abrufbare maximale Drehmoment ist bereits die kleinste Baugröße 060 des BEA©max für eine Vielzahl von Anwendungen einsetzbar. Und ermöglicht darüberhinaus die sichere Mehrfachbetätigung von Armaturen bei Havarie- oder Notfalleinsätzen - ohne erzwungene Abkühlzeit des Antriebs.

Und was passiert bei Netzausfällen oder Angriffen auf kritische Infrastruktur?

Das Havarie- und Notfallkonzept des BEA©max:

Mechanisch unterstützt digital - funktionierendes Display mittels Akkupufferung

Das Display wird bei Netzausfall abgeschaltet (Ruhemodus) und die Steuerelektronik wird über Akkus versorgt. Mithilfe der Handradeinkopplung und des integrierten Akkus lässt sich das Display aktivieren und die aktuelle Armaturenstellung kann im Haupt-Dialogfenster „Betriebsart“ abgelesen werden. Die Position wird außerdem bei Handradbetätigung erfasst.

Backup Armaturenposition bei Netzausfall
Bei aktiver Netzversorgung wird die Armaturenstellung zyklisch 0-spannungsfest gespeichert. Dadurch wird sichergestellt, dass die Armaturenposition auch nach einem Netzausfall korrekt erhalten bleibt.
 
Meldearchiv mit Echtzeituhr

Alle für den Betrieb des Antriebes relevanten Ereignisse werden mittels Echtzeitaufzeichnung erfasst. Diese Funktion unterstützt den Bediener des Antriebs bei der Analyse einer Störung direkt am Antrieb.

Sicherung des Handrades und des Drehknopfes
Das Handrad übernimmt beim BEA©max entscheidende Funktionen - durch die Handradeinkopplung lässt sich bei Stromausfall der Display aktivieren, im Havariefall kann die angetriebene Armatur notbetätigt werden, um die Versorgung aufrecht zu erhalten. Die einfache Abschließbarkeit mit einem handelsüblichen Vorhängeschloss sowohl im ein- als aus im ausgekoppelten Zustand gewährleistet zusätzlichen Schutz vor unsachgemäßem Gebrauch. Das gleiche gilt für den Drehknopf - das entscheidende Bedienelement des BEAmax. Eine einfache mechanische Bediensperre sichert den Bedienknopf und die Displayscheibe.
 
BEA©max, der Networker

Die anpassungsfähige Ansteuerung und Vernetzung des BEA©max:

  • Analog (0/4-20 mA Einheitssignal)
  • Binär (Digitale Eingänge DIN1 -5 und Meldungen über potentialfreie Kontakte)
  • Feldbus (Profibus-DP oder Profinet)
 
WasserversorgungAbwasserentsorgungHochwasserschutzEnergieversorgung

IHRE VORTEILE

maxone ANZEIGE- UND BEDIENKONZEPT
Alles direkt am Antrieb ersichtlich und umsetzbar:
  • alle aktuellen und entscheidenden Informationen auf eine Blick zum Antrieb und zur Armatur
  • alle Einstellungen mittels Dreh- und Drückknopf vornehmbar
LÄNGERE LAUFZEIT

bei gleichbleibendem maximalen Drehmoment

OPTOMECHANIK
Kontinuierliche Erfassung von Drehmoment und Armaturenstellung

HAVARIE- UND NOTFALLKONZEPT

Versorgung der Steuerelektronik über Akkus bei Netzausfall - Aktivierung des Displays und Positionserfassung mittels Handrad

BACKUP ARMATURENPOSITION BEI NETZAUSFALL
Beibehaltung der korrekten Armaturenposition durch zyklisch 0-spannungsfeste Speicherung bei aktiver Netzversorgung
 
MELDEARCHIV MIT ECHTZEITUHR
Störungsanalyse direkt am Antrieb
 
HÄLT EWIG
Gehäuse aus Edelstahl
 
STECKBARE ANSCHLUSSDOSE
Einfacher Anschluss an die Elektroversorgung - der Anschluss lässt sich in 90°-Schritten schwenken
 

Wir beraten Sie gerne.

Kontakt

Wir beraten Sie gerne.